Projekt BMW X7

Vor zwei Jahren haben wir angefangen den getarnten BMW X7 Erlkönig bei -30°C in Schweden zu drehen. Die extreme Temperatur war nicht nur für die Crew eine extreme Herausforderung, sondern vor allem für die Technik. Die Akkus der Drohne, die Ipads zur Steuerung der Kamera, die Kamera selbst – all das ist nicht dafür ausgelegt, bei solchen extremen Temperaturen betrieben zu werden. In der Vorbereitung auf dieses Projekt haben wir unsere gesamte Technik für den Einsatz optimiert. Angefangen über eine mobile Heizkiste für die Akkus der Drohne, über beheizbare Ipad-Halterungen um die Ipads auf Temperatur zu bekommen bis hin zu Wärmemuffen für die Hände, damit die Fingerspitzen beim bedienen der Kopter-Fernsteuerung nicht taub werden.

Ein Jahr später waren wir wieder in Schweden, darüber hinaus auch nach Südafrika und in die USA um den BMW X7 in unterschiedlichsten Gegenden bei der Erprobung zu drehen. Hierfür haben wir unser mini X5-Rig entwickelt. Eine mini Remote, um schnell und Effektiv auch im kleinem Team dynamische Fahraufnahmen zu generieren. Für den Einsatz der Drohne in den USA hat unser Drohnenpilot die amerikanische Luftrechtliche Prüfung abgelegt (Part 107) um auch hier gewerblich Luftaufnahmen drehen zu können.

Und nun, dieses Jahr sind wir wieder mit dem BMW X7 in den USA. Im Rahmen der „International Media Launch of the first ever BMW X7“ fahren wir einmal queer durch die USA, von der Ostküste bis zur Westküste. Hier versorgen wir die Journalisten unter anderem mit Fahraufnahmen und Luftaufnahmen.

Erprobungsfilme:

Produktionsfirma: Kiefernümann GmbH, Regie: Felix Müller, DOP & Drohnenoperator: Christoph Steiner, Drohnenpilo & Riggingt: Lukas Maurer

Media Launch:

Produktionsfirma: Media21.tv UG

drohnenteam münchen aerolutiontv profi drohnenpilot BMW X7 usa media launch