Systemübersicht.

Unsere Aufnahmetechniken sind inzwischen so umfangreich geworden, dass es an der Zeit ist hier einen Überblick zu verschaffen. Grundsätzlich ist es unsere Mission, maximal dynamische Bilder zu erzeugen, Bilder die faszinieren. Egal ob wir für eine TV Dokumentation unterwegs sind, oder ob wir am Set von Werbung oder Film stehen, neue Ideen für eine weitere Aufnahmetechnik fallen uns fast täglich ins Auge.

Luftaufnahmen:

Um für jeden Kunden das passende Setup anbieten zu können, haben wir unterschiedliche Drohnen in unserem Lager. Grundsätzlich kommen wir immer mit einem redundanten Backup-Multikoptersytem ans Set um im Falle eines Defekts oder Versagens der Technik mit einem 2. System in jeden Fall weiter arbeiten zu können.

DJI Matrice 600 Pro

Für anspruchsvolle Kameraanforderungen fliegen wir mit unserem 15 Kg Hexakopter fast alle üblichen Kameramodelle die sich für Luftaufnahmen eignen. Von Arri Alexa Mini über RED Epic bis hin zu diversen DSLRs können wir bis 6kg Nutzlast an die Drohne hängen (inklusive Gimbal, Akkus und Videofunk). Alternativ können wir hier auch mit der X5 bzw. X5R fliegen und bei einer Flugzeit von etwa 30 Minuten 4k DNG RAW Flugaufnahmen erstellen. Hier haben wir auch die Zulassung in Österreich um um besiedeltem Gebiet zu fliegen (Kategorie C).

Inspire 2 mit X7 und X5s

Zwei Inspire 2 Setups mit X7 und X5s Kamera sind die idealen Arbeitsmaschinen, wenn es schnell gehen muss. Nicht nur wegen dem dynamischen Flugverhalten der DJI Inspire 2 Drohne mit etwa 94km/h, sondern auch wegen der Möglichkeit, schnell und ohne groß um zu bauen die Objektive zu wechseln. Für die Zenmuse X7 Kamera haben wir hier neben dem kompletten DJI Objektivset (16mm /24mm /35mm/ 50mm) auch die neue Laowa 9,5mm Linse (Crop Faktor: 1,3-1,5) – extrem schönes Glas um Inndoor zu fliegen oder ein massives Panorama aus der Vogelperspektive ein zu fangen. Mit der Inspire 2 können wir bis zu 6k (17:6) in DNG RAW drehen – in der kompakten Bauform absolut einzigartig! Neben DNG RAW Formaten, können wir auch in ProRes RAW oder ProRes 444 drehen. Wenn wir den Quadrokopter mit der X5s Kamera fliegen, stehen folgende Objektive zur Auswahl: 7,5mm, 15mm, 25mm, 45mm (Crop Faktor 2). Der Einsatz dieses Setups ist nahezu grenzenlos, ob driftende Autos für ein Social Media Clip, eine Doku über Gipfelstürmer in den Alpen oder große Spielfilmproduktion. Die Unglaubliche Bildqualität bei minimaler Bauweise macht die Inspire 2 Drohne zu einem echtem Allrounder.

Inspire 1 mit X5 und X5R

Ein doppeltes Setup der Inspire 1 Drohne mit X5 und X5R Kamera sind stets im Einsatz. Hier bietet sich ideal die Verbindung mit unserem Umgebauten Mini „X5-Rig“ für dynamische Fahraufnahmen an. Luftaufnahmen und Fahraufnahmen, zwei Aufnahmetechniken aus einer Technik (unter Fahraufnahmen mehr zu unserem X5-Rig). Mit der X5R können wir 4k DNG RAW Flugaufnahmen drehen.

Mavic 2 Pro

One-Men Show Multikopter für TV und EB Einsätze. Trotz der unglaublich kleinen Bauform (Abfluggewicht der Drohne ist unter 1kg) können wir hier immerhin 10-Bit Drohnen-Aufnahmen dank der leistungsstarken Hasselblad Kamera drehen. Hier kann zwar nur der Drohnenpilot selbst das Bild steuern, allerdings sind dank der 72 km/h die mit welcher die Kameradrohne durch die Luft saust durchaus tauglich für dynamische Aufnahmen aus der Luft. Grundsätzlich empfehlen wir dennoch immer ein 2- Mann Drohnenteam.

Mavic Air

Mini-Mini Drohne. Für TV Einsätze können aber selbst mit der Mavic Air vernünftige Luftaufnahmen gedreht werden. Der Vorteil liegt hier ganz klar an der Mini Bauform und dem extrem geringem Gewicht (etwa nur 430g). Hierdurch fällt die Mavic Air z.B. in Österreich bis etwa 17,5m Flughöhe nicht unter das Luftfahrtgesetz der Austro Control GmbH und kann daher bis zu dieser Flughöhe fast überall eingesetzt werden.

FPV – Race Drohne

Mit dem deutschen Meister (2015), Niklas Solle, haben wir einen der weltbesten FPV – Race Drohnenpilot im Team! Mit 160km/h knallt er die Drohne nicht nur um Parcours diverser internationaler FPV-Drohnen Rennen, sondern der gelernte Mediengestalter fliegt auch für Filmaufnahmen die FPV Drohne dynamisch durch den Wald. Mit FPV Race-Drohnen lassen sich ganz andere Aufnahmen als mit einer klasssichen Drohne für Filmaufnahmen realisieren. Viel schneller, wendiger und dynamischer fliegt die FPV Drohne- allerdings ohne Stabilisierung der Kamera. Ein Effekt, den man bewusst einsetzten kann und soll! Üblicherweise wird hier eine GoPro als Kamera eingesetzt, soll es hochwertiger sein, sind auch kleine DSLRs auf der FPV- Drohne möglich.

 


LED MovingLight

Ultra helle LED Module, montiert an der Drohne als fliegende Scheinwerfer- unsere LED Abteilung für bewegtes Licht am Himmel. Wir haben uns diverse LED Module gebaut, mit denen wir nicht nur eine klassische Aufhellung von Oben geben können – mit den fliegenden Drohnenscheinwerfern können wir eine Lichtstimmung erzeugen, die so der Zuschauer noch nicht kennt und zuordnen kann. Daraus entsteht eine Lichtstimmung die schnell mystisch, und spannend wird. Eine fliegenden Scheinwerfer gab es so in der ganzen Filmgeschichte noch nicht (außer Helikoptersuchscheinwerfer). Neben ultra- hellen 300.000 Lumen (140° Abstrahlwinkel) haben wir auch ein 150.000 Lumen (60° Abstrahlwinkel) LED Modul und ein extrem fokussiertes 50.000 Lumen (30° Abstrahlwinkel) LED Drohnen Licht gebaut. Das 50.000 Lumen Modul ist so gebaut, dass es im Gimbal montiert wird und dadurch stabilisiert und geschwenkt wird. Ideal um einen Helikopter Suchscheinwerfer zu simulieren.


Fahraufnahmen

RC Car

Für niedrige bewegte Perspektiven können wir unser RC Car anbieten. Um die 80km/h schnell fährt es rasant, auch mit schwererem Kamerasetup (Alexa Mini, Anamorphoten etc.) dem Auto hinterher oder verfolgt den Flüchtigen Verbrecher für dynamische Aufnahmen, ohne Schienen zu verlegen, ohne sich die Sichtfreiheit der Kamera unnötig ein zu schränken. Auch bietet sich das RC Car für bewegte 360° Aufnahmen an. Hier kann der Pilot weit genug entfernt sein, dass weder er, noch das Filmteam später in den Aufnahmen der 360° Kamera zu sehen ist. Demnächst wird unser RC Car auch noch lernen, komplett autonom via GPS zu fahren- dann können für 360° Produktionen Fahrtwege programmiert werden.

 

Shock Absorber- Hybris

Für große und schwere Setups (bis 1-40kg) können wir mit unserem Shock Absorber diverse Kamera/ Gimbalsetups stabil am Tracking Vehicle montieren um stabilisierte Fahraufnahmen zu generieren. Hier arbeiten wir mit Gimbalsystemen wie Gremsy H16, Ronin 2, aber selbst der Mövi XL lässt sich an die Hybris montieren. Kamerasetups wie RED Epic bis Alexa und Black Magic sind hier machbar.

 

Mini X5-Rig

Extrem klein und leicht lässt sich das X5-Rig super schnell mit wenig Aufwand an fast alle Fahrzeuge riggen. Gerade für kleine Produktionen eine ideale Ergänzung um vernünftige Fahraufnahmen zu generieren, ohne das sich hierfür der Kameramann lebensgefährlich aus dem Kofferraum lehnen muss. Aus dem Auto heraus können wir die X5 oder X5R Kamera ansteuern und bis zu 4k DNG RAW drehen. Das System hat seine Vorteile in der extrem kleinen Bauweise, durch das geringe Gewicht sind auch Konstruktionen, bei der die Kamera weiter vom Kamerafahrzeug montiert ist, kein Problem. Für High End Produktionen, oder Aufnahmen, die beim ersten Mal im Kasten sein müssen ist dieses Setup aber weniger geeignet.


Ausblick 2019

Auch dieses Jahr wird es ein paar neue Techniken geben. So viel sei verraten: Wir bauen gerade an einer 2m Towercam für unser Mini X5-Rig, hier wird es auch noch eine deutlich hochwertigere Version geben. Hier wollen wir im kleinem Setup hochwertige und sehr dynamische Fahraufnahmen anbieten.

Wir gehen nochmal in die Luft- aber ganz anders als wie bisher….gerade für Locations wie in der Münchner Innenstadt, wo wir aufgrund der Rechtslage / Sicherheitsvorschriften einen Multikopter nicht einsetzten können. Auch wird es interessant für Konzerte mit Menschenmengen! Hier haben wir die Genehmigung über Menschenmengen zu fliegen und können jegliche Gefährdung so gut wie ausschließen. Demnächst mehr hierzu. Wenn Sie aber jetzt schon ein Dreh planen, der aufgrund der Rechtslage nicht mit einem Multikopter umsetzten können- melden Sie sich!

Dann experimentieren wir demnächst noch mit einer weiteren neuen Aufnahmetechnik- hier mehr sobald es so weit ist – es bleibt spannend!